Auslandskrankenversicherung

Warum eine Auslandskrankenversicherung wichtig ist, haben wir neulich leider selbst erfahren müssen. Auf unserer Kreuzfahrt, zu der wir demnächst auch einen Beitrag veröffentlichen werden, musste unser Kleiner leider vom Schiffsarzt behandelt werden. Für uns ein ziemlicher Schockmoment als er auf einmal die Finger in die von selbst zufallende Tür unserer Kabine streckte und diese dann darin feststeckten. Zum Glück konnten wir ihn schnell befreien und es war auch nichts gebrochen. Damit man dann allerdings nicht auch noch bei solchen Unfällen im Ausland auf hohen Behandlungskosten sitzenbleibt, sollte man eine Auslandskrankenversicherung haben. Mehr dazu in diesem Beitrag aus der Rubrik Finanzielle Sicherheit.

Warum braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

Auslandskrankenversicherung - Verletztes Kleinkind

Man könnte vermuten, dass man mit seiner deutschen Krankenversicherung auch im Ausland ausreichend abgedeckt ist. Dem ist allerdings meistens nicht so. Gerade bei den gesetzlichen Krankenversicherungen gibt es erhebliche Lücken im Ausland.

Im europäischen Ausland bekommt ihr zwar oftmals das bezahlt, was Bürger des bereisten Landes von ihrer gesetzlichen Krankenversicherung erstattet bekämen, aber das kann sich ganz erheblich von dem unterscheiden was ihr aus Deutschland gewohnt seid. Außerhalb Europas kann es in manchen Ländern zudem richtig teuer werden. Die USA werden hier beispielsweise oft genannt oder wenn ihr per Krankenrücktransport vom Urlaubsland nach Hause gebracht werdet. Da können schnell Tausende oder noch mehr Euro an Kosten auf euch zukommen.

Wenn ihr privat versichert seid, müsst ihr genau in euren Vertragskonditionen nachschauen in welchen Regionen ihr für welche Reisedauer in welchem Umfang abgedeckt seid oder nicht, um euer Risiko je nach Reiseziel einschätzen zu können. Auch hier kann es daher sinnvoll sein zusätzlich eine Auslandskrankenversicherung in Erwägung zu ziehen.

Mit Kindern, die nicht immer auf die sinnvollsten Ideen kommen und sich oft selbst gefährden, ist die Versicherung umso wichtiger. Das hat leider auch unsere eigene Erfahrung wieder mal zeigen müssen. Für die Behandlung beim Schiffsarzt wurden direkt mal 100 EUR Aufschlag fällig, weil der Unfall kurz vor der regulären Sprechzeit passierte und wir natürlich nicht noch 20 Minuten darauf warten konnten. Die Behandlung wurde dann möglichst knapp gehalten, weil jedes Pflaster etc. die Kosten deutlich in die Höhe getrieben hätte. Wir hatten in dem Fall dann für die kurze Behandlung von ein paar Minuten direkt eine Rechnung von 160 EUR ausgestellt bekommen.

Da eine Auslandskrankenversicherung nur wenige Euro pro Jahr kostet, seht ihr wie enorm gut das Verhältnis von Kosten zu Nutzen im Versicherungsfall sein kann.

Worauf sollte man achten?

Eine grundlegende Unterscheidung müsst ihr bei dieser Versicherungsart auf Basis eurer geplanten Reisedauer treffen. Es gibt hier sehr günstige Versicherungen für 10 oder 20 EUR im Jahr, die dann meistens für z.B. maximal 6 Wochen Reisezeit pro angetretener Reise in einem Jahr gelten. Darüber hinaus gibt es auch Versicherungen für Langzeitreisen, die dann je nach Dauer und Zielregion auch anders bepreist sein können. Da müsst ihr also je nach Urlaubsziel und Reisedauer entscheiden welcher Versicherungstyp für euch relevant ist. Der Standardfall von “normalen” Urlauben ist mit den üblichen Versicherungen bis zu 6 oder 8 Wochen jedoch abgedeckt.

Darüber hinaus sollte man natürlich sicher sein, dass alle relevanten Kosten, die einem im Ausland in Rechnung gestellt werden können, auch tatsächlich von eurer Versicherung später gezahlt werden. Um das zu vergleichen, solltet ihr euch einfach einen der zahlreichen Versicherungsvergleiche zu Auslandskrankenversicherungen im Internet vor Abschluss durchlesen und den zu euch passenden Anbieter auswählen. In unserem speziellen Fall haben wir auch bemerkt, dass man für Kreuzfahrten ebenfalls prüfen muss, ob diese ausgeschlossen oder in der Versicherung inbegriffen sind. Dies scheint nämlich auch nicht immer Standard zu sein.

Unsere Erfahrung mit einer Auslandskrankenversicherung

Wir selbst haben eine Versicherung abgeschlossen, die wir einfach unbeschränkt weiterlaufen lassen. Der Jahresbeitrag liegt bei etwas über 30 EUR für uns als Familie mit 2 Kindern. Dabei sind Reisen bis zu 56 Tage Reisedauer abgesichert.

Auf der Kreuzfahrt hatten wir nach der Behandlung am nächsten Tag einen Brief mit der Rechnung an der Kabine hängen. Diese Rechnung hatte ich mit dem Handy schnell abgeknipst und beim Portal unseres Anbieters, der HUK Coburg, hochgeladen. Ein paar Tage später war der Betrag bereits erstattet und auf meinem angegebenen Konto eingegangen. Das hat sich auf alle Fälle also gelohnt, weil wir so schon die Versicherungsbeiträge vieler Jahre wieder drin hatten. So unkompliziert könnte es doch immer sein mit Versicherungen oder? Wir haben übrigens keinerlei Kooperationen etc. mit diesem Anbieter und möchten es einfach als positiven und authentischen Erfahrungsbericht hier teilen, um zu zeigen, dass sich die geringen Kosten wirklich sehr schnell lohnen können. Gerade mit Kindern, bei denen häufiger mal etwas passieren kann.

Wir hoffen, dass euch dieser Beitrag dabei hilft vermeidbaren Kostenfallen in der schönsten Zeit des Jahres aus dem Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar